Ablauf der Sitzungen

Vom Erstkontakt bis zur Nachbereitung

„Nichts verabschiedet sich aus unserem Leben, bevor es uns nicht lehren konnte, was wir unbedingt wissen müssen.“

Pema Chodron

Erste Schritte

Oft konzentrieren sich erste Sitzungen auf das Klären Ihrer Lebenssituation, von Familienbiographie und Ahnenreihen, eventuell drängender Themen mit Lebenspartner(n), Freunden oder im Beruf. Während Sie lernen, intuitiver zu fühlen, erfahren Sie verdrängte Probleme aus einem neuen Blickwinkel und lösen geistige Verträge und Verpflichtungen auf. Sie entdecken neue Wege die wirklichen Gründe für Ihre Konflikte und Widerstände zu erkennen und umzuwandeln. Oft halten wir noch an alten Gefühlen, Handlungsmustern, Themen und Konflikten fest, obwohl uns gewohnte Konditionierungen und Illusionen im Alltag oft quälen.


Vertiefung

Mit Kontakt zu frischen Körperimpulsen entsteht eine neue Balance zwischen Ihrer Körper und Eigen-Wahrnehmung. Verstand, Intuition und Körperwahrnehmung finden enger zusammen. Körper-, und Energiearbeit integrieren sich zunehmend, Sie öffnen sich für neue Potentiale, für die Möglichkeiten Ihrer Intuition. Zeigen sich verdrängte Gefühle, z.B. aus der Kindheit, können diese angstfrei angenommen und transformiert werden. Inspiration und Lebenssinn aktivieren sich. Werden dabei keine neuen Urteile oder Automatismen erzeugt, entsteht echte Harmonie, die zunehmende Herzöffnung bewirkt urteilslose und liebevolle Freude.


Willkommen im Jetzt

Sie entwickeln die Fähigkeit urteilslos zu lieben und gleichzeitig stets achtsam und aufmerksam zu bleiben, dies bewirkt Freude im Erleben, geistige und körperliche Offenheit für frische Perspektiven. Die neuen Qualitäten im Erleben koppeln wir mit stärkerer Achtsamkeit – der stets wachen Verbundenheit gegenüber allem, was um uns herum geschieht. Bei erfolgreicher Integration in den Alltag stellen sich erste Flow-Phänomene ein: überraschende, zutiefst sinnvolle, fast magisch wirkende Erlebnisse, die den Alltag zum ALL-Tag machen – einem belebenden Abenteuer, welches auf Ihre inneren Ziele hinweist und dabei schon neue Möglichkeiten aufdeckt, diese zu realisieren. Diese Prozesse ermöglichen eine emphatische Kommunikation mit der Welt und verbinden Sie mit global gültigen, zutiefst menschlichen Werten.


Illusionen überwinden

Intuition und Erleben entfalten und erweitern sich weiter: Sie stellen nun tiefer verwurzelte Überzeugungen und subtile Urteilsmuster in Frage. Dies entzieht aufgebauten Ego-Identitäten zunehmend den Boden. In den vertiefenden Sitzungen beobachten wir gemeinsam, was hinter alten Identitäten darauf wartet, aktiviert zu werden. Ihre Ausstrahlung kann nun Ihre Umgebung positiv beeinflussen und verändern. Sie erkennen besser, wie Sie Ihre wirklichen Lebensziele erreichen können. Jetzt sind Mut und Ausdauer gefragt, um neuen Kurs zu halten; für alles, was im Leben passiert, die volle Verantwortung zu übernehmen. Wenn wir es schaffen, klug, liebevoll und authentisch zu handeln – auch dort wo es schwierig wird – erreichen wir unsere wirklichen Lebensziele und werden zum Mit-Schöpfer neuer, konstruktiver Wirklichkeiten.


Weitere Aspekte, auf die ich in den Sitzungen sowie in Vor- und Nachgesprächen achte:

  • das neu Erlebte in Kopf und Herz ordnen, eine größere und umfassende Rationalität hinter dem Erlebten feststellen
  • sich von mentalen (auch kollektiven) Illusionen und Täuschungen – die Teile der gewohnten Ich-Identität sein können – trennen
  • die neuen Qualitäten klar identifizieren, die Relevanz des gerade Erlebten wirklich erkennen, auf mögliche Projektionen und Ego-Muster achten
  • Selbstverantwortung erlernen und die neue Zeitqualität wirklich wahrnehmen
  • beim Transfer geistiger Prozesse in den Alltag Fallstricke erkennen und vermeiden – zum Beispiel das Phänomen des „Spiritual Bypassing“: Statt immer wieder das Unangenehme und Verstörende im eigenen Bewusstsein zu integrieren („Schattenarbeit"), versucht man sich nur auf das Positive zu konzentrieren und wundert sich päter, warum man im Leben nicht wirklich vorankommt, während man in Geist neue emotionale Abhängigkeiten schafft.



Unterwegs zur Heilung

In der praktischen Bewusstseinsarbeit geht es lum das Klären unbewusster, innerer Zustände und damit auch um tiefer gelegte Gründe für körperliches Unwohlsein. Unbewusst halten wir an ungünstigen Gedanken, Gefühlen und Körperhaltungen fest, die sich physisch auf den Körper auswirken – zum Beispiel einen zu hohen Pegel an Kampf- und Fluchthormonen im Köper bewirken. Im Kern der Bewusstseinschulung geht es um die Aktivierung IIhres höchsten eigenes Bewusstsein, dieses non-duale Bewusstsein transzendiert ldie klassische Frage nach Heilung: finden Sie sich selbst und Ihren wahren Lebensweg wieder wandelt sich letztendlich auch körperliches Unwohlsein von einer drängenden "Frage" in einen Strom konstruktiver Antworten. Aufgrund solcher und ähnlicher Zusammenhänge kann intensive Arbeit auf Bewusstseinsebene sogar auch eine Basis für physische Heilung anlegen. Der Heilungsprozess selbst sollte dabei von kompetenten Instanzen der Medizin –  zum Beispiel auch von der trad. chinesischen Medizin – begleitet werden.

„Jedes Besser-Werden gelingt nur, wenn man heile Energien verbinden kann mit helfenden Richtungen.“

Gerd Gerken


Vorbereitung für Ihre Sitzung:

Mit welchem Thema und welchem Wunsch gehen Sie tatsächlich in die Sitzung? Achten Sie auf Ihre Intention. Machen Sie sich Ihre eigentliche Absicht klar.

Was passiert in der Sitzung?

Wir führen zuerst ein Gespräch und legen gemeinsam das Thema der Sitzung fest. In der Sitzung sitzen Sie oft aufrecht. Manchmal kommt Musik zum Einsatz. Eventuell wird auch (meist nur kurz) im Stehen oder (auch länger) im Liegen gearbeitet. Jede Sitzung ist einzigartig. Als bewusster Zeuge halte ich den Raum vom höchsten Potential unserer Begegnung aus – in lebendiger Interaktion mit der tiefen, inneren Weisheit Ihres höheren Selbst (Ihres höchsten geistigen Potentials).

Nach der Sitzung

Manchmal zeigt sich so viel Information, dass ich Ihnen wichtige Erkenntnisse und die Chronik des Erlebten schriftlich zusammenfasse und per Mail zuschicke.

Empfehlung:

Ich empfehle drei Sitzungen pro Thema, damit hinter offensichtlichen Symptomen tiefere Themen und Muster angesprochen und abschließend vollständig bearbeitet werden können.

Bitte beachten Sie die Informationen:
„Rechtlicher Hinweis (Disclaimer)“.

aq_block_13